Nusszopf

Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten

Backzeit: 25 – 30 Minuten

 

Zutaten für den Hefeteig:IMG_0888

400 gr Mehl

1 P Trockenhefe

60 gr zerlassene Butter

125 ml lauwarme Milch

40 gr Zucker

1 Ei

Zutaten für die Füllung:IMG_0889

400 gr gemahlene Haselnüsse

120 gr Zucker

80 gr Semmelbrösel

300 ml Milch

1 Prise Zimt

 

Zutaten für eine Puderzucker-Zitronenglasur:IMG_0895

Saft einer Zitrone

400 gr Puderzucker

 

Zubereitung:

  • Die Zutaten für den Hefeteig zu einem glatten Teig verarbeiten. In einer Schüssel zugedeckt 30 Minuten gehen lassen.
  • Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Für die Füllung die Zutaten in einer Schüssel verrühren.
  • Den Hefeteig zu einem Rechteck ausrollen (ca. 35 x 25 cm). Nussfüllung daraufstreichen und den Teig zusammenrollen. Der Länge nach mit einem bemehlten Messer IMG_0890halbieren und die beiden Hälften auf einem mit Backpapier belegtem Backblech so zusammenflechten, dass die Schnittflächen jeweils nach oben schauen und beim Backen aufspringen können (siehe Bilder).
  • Den Zopf nochmals 20 Minuten gehen lassen.
  • Anschließend im vorgeheizten Backofen 25 – 35 Minuten backen.
  • Den Nusszopf abkühlen lassen.
  • Nach Belieben mit einer Puderzucker-Zitronenglasur bestreichen (Puderzucker mit dem Saft einer Zitrone verrühren).

 

Viel Spaß beim Nachbacken!

Eure Julia♥

IMG_0891

 

 

 

 

 

 

 

IMG_0892

 

 

 

 

 

 

 

 

 

IMG_0893

 

 

 

 

 

 

 

 

 

IMG_0894

 

 

 

 

 

 

 

IMG_0896

 

 

 

 

 

 

 

IMG_0897

 

 

 

 

 

 

 

IMG_0898

 

 

 

 

 

 

 

IMG_0899

 

 

 

 

 

,

Apfelschnecken

Zubereitungszeit: ca. 60 Minuten

Backzeit: 20-30 Minuten

 

Zutaten:IMG_0811

160 ml warme Milch

60 gr Zucker

1 Ei

1 Prise Salz

1 Würfel  Hefe

2 EL Joghurt

150 gr Butter

1 P Backpulver

600 gr Mehl

3 Äpfel

2 EL Vanillin-Zucker

Zimt Zucker

 

Zubereitung:IMG_0812

  • Warme Milch, Zucker, Ei, Salz und Hefe verrühren und auf die Heizung stellen (oder einen warmen Ort).
  • Joghurt, Butter, Backpulver und Mehl in einer Rührschüssel kneten und 30 Minuten gehen lassen.
  • Backofen auf 200°C Ober-/ und Unterhitze vorheizen.
  • Äpfel schälen, entkernen und würfeln.
  • Den gegangenen Teig zu einer Kugel formen und ausrollen (ca. 35 x 55 cm), mit Butter bestreichen, Äpfel verteilen und den Vanillin-Zucker darüber streuen.
  • Den Teig zusammen rollen und in Scheiben (ca. 2 cm) schneiden.
  • Die Apfelschnecken in den Backofen geben und ca. 20 – 30 Minuten goldgelb bis hellbraun backen.
  • Nach dem Backen die Apfelschnecken mit flüssiger Butter bepinseln und mit Zimt Zucker bestreuen.
  • Man könnte auch Nüsse oder Rosinen hinzufügen oder mit Zuckerguss aus Zitrone und Puderzucker glasieren.IMG_0813

Viel Spaß beim Nachbacken!

Eure Julia♥

 

 

 

 

IMG_0814

 

 

 

 

 

 

 

IMG_0815

 

 

 

 

 

 

 

IMG_0816

 

 

 

 

Fantakuchen

Zubereitungszeit: 25 Minuten (ohne Auskühlzeit)

Backzeit: 25 Minuten

Dieser Kuchen ist ein Geburtstagsgeschenk für meine Mama 😉 Zusätzlich hat sie noch einen Schminkspiegel von mir geschenkt bekommen.

Zutaten für den Boden:IMG_0329

4 Eier

250 gr Zucker

1 P Vanillin-Zucker

100 ml Öl

150 ml Fanta

250 gr Mehl

1 P Backpulver

 

Zutaten für den Belag:IMG_0325

3 Dosen Mandarinen

600 ml Sahne

3 P Sahnesteif

5 P Vanillin-Zucker

500 gr Schmand

nach Bedarf Zimt auf den Kuchen

 

Zubereitung:IMG_0328

  • Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Backblech mit Butter/Magarine einfetten.
  • Eier, Zucker und Vanillin-Zucker schaumig schlagen, Öl und Limonade unterziehen. Mehl und Backpulver unterrühren.
  • Teig auf einem Blech verteilen und bei 180°C ca. 25 Minuten goldbraun backen.

 

  • Mandarinen abtropfen lassen und in kleine Stücke schneiden. Sahne mit Sahnesteif und 3 P Vanillin-Zucker steif schlagen. Schmand und 2 P Vanillin-Zucker verrühren. Die Mandarinenstücke unterziehen und die Sahne unterheben.

 

Viel Spaß beim Nachbacken!

Eure Julia♥

 

Müsli-Schnitten

Zubereitungszeit: ca. 50 Minuten

Backzeit: ca. 35 Minuten

 

Zutaten für den Rührteig:Anhang 4 (11)

ca. 200 gr Äpfel

2 EL Zitronensaft

200 gr Dr. Oetker Vitalis Früchtemüsli

100 gr Honig

125 g weiche Margarine/Butter

1 P Vanillin-Zucker

1 P Dr. Oetker Finesse Geriebene Orangenschale

2 Eier

100 gr Mehl

2 gestr. TL Backpulver

 

Zubereitung:Anhang 2 (9)

  • Ein Backblech zur Hälfte einfetten.
  • Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze aufheizen.
  • Äpfel schälen, halbieren und entkernen. Die Apfelhälften grob raspeln und mit Zitronensaft, Müsli und Honig vermischen.
  • Die Margarine/Butter in einer Rührschüssel mit einem Mixer geschmeidig rühren. Nacheinander Vanillin-Zucker und die geriebene Orangenschale unterrühren, bis eine gebundene Masse entsteht.
  • Die Eier nacheinander auf höchster Stufe unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und dann vorsichtig mit unterrühren. Zuletzt die Apfel-Müsli-Mischung mit unterrühren.
  • Den Teig mit der runden Seite eines Esslöffels auf der gefetteten Hälfte des vorbereitenden Blechs verteilen. Anhang 3 (14)Als Begrenzung dient ein rechteckiger Backrahmen. Das Backblech in den Ofen schieben und ca. 35 Minuten backen.
  • Nach dem Backen das Gebäck auf dem Backblech auf einem Kuchenrost erkalten lassen.
  • Den Müslikuchen in 3 gleich große Stücke schneiden, diese einzeln vom Blech lösen und die Unterseite dünn mit Aprikosenmarmelade bestreichen.
  • Die Schokolade in grobe Stücke teilen, in einem Wasserbad schmelzen lassen und die Unterseite des Gebäcks damit bestreichen. Die Müsli-Schnitten erkalten lassen und in ca. 13×5 cm große Stücke schneiden. Die Müsli-Schnitten am besten kühl und trocken aufbewahren.

Viel Spaß beim Nachbacken!

Eure Julia♥

,

Nussschnecken

Zubereitungszeit: ca. 35 Minuten + ca. 30 Minuten Gehzeit

Backzeit: 20-25 Minuten

 

Zutaten für den Teig:dscn3028

500 gr Mehl

1 Hefewürfel

80 gr Zucker

1 Prise Salz

etwas Zitronensaft

80 gr Butter/Margarine

250 ml warme Milch

 

Zutaten für die Füllung:dscn3029

400 gr gemahlene Haselnüsse, Walnüsse oder gemischt

150 gr Zucker

1 P Vanillin-Zucker

Sahne zum Anfeuchten

 

 

Zubereitung:dscn3035

  • Den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze oder 180 °C Heißluft vorheizen.
  • Alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben, kneten und gehen lassen.
  • Die Zutaten für die Füllung kurz vor Gebrauch verrühren.
  • Den Teig zu einer rechteckigen, zentimeterdicken Platte ausrollen, mit der Füllung bestreichen und zu einer Rolle rollen. In gleich große Stücke schneiden und auf ein Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Mit Sahne und zerlassener Butter bestreichen. 20-25 Minuten bei ca. 200 Grad backen.

Viel Spaß beim Nachbacken!

dscn3042

Eure Julia♥

 

 

 

Käsekuchen vom Blech mit Mandarinen

Den Käsekuchen vom Blech mit Mandarinen bringe ich gerne auf Feiern mit. Man kann ihn schön in kleine Stücke schneiden und es reicht für viele Leute 🙂

 

Zubereitung: 20-25 Minuten, ohne Kühlzeit

Backzeit: 60 Minuten

 

Boden:DSCN2554

200 gr Butter/Magarine

200 gr Zucker

2 Eier

400 gr Mehl

1 P Backpulver

 

Füllung:DSCN2557

1 kg Quark (ich nehme meistens 500 gr Magerquark und 500 gr 40%-Quark)

275 gr Zucker

3 Eier

125 ml Milch

30 ml Sonnenblumenöl

200 gr Sahne

1 P Vanillin-Zucker

1 P Sahne-Vanillepudding

 

Belag:

2 Dosen Mandarinen

 

Zubereitung:

  • Den Backofen auf 175 °C Ober-/Unterhitze oder 155 °C Heißluft vorheizen.
  • Kuchenblech mit Butter/Margarine einfetten.
  • Mandarinen in einem Sieb abtropfen lassen (den Saft braucht man nicht für den Kuchen).
  • Für den Boden Butter/Margarine, Zucker und Eier (pro Ei ½ Minute rühren, aber nicht länger!) verrühren. Mehl mit Backpulver vermischen und langsam unterrühren. Den fertigen Teig auf das eingefettete Blech gleichmäßig verteilen (mit nassen Fingern ist das eine Erleichterung).
  • Für die Füllung alle Zutaten der Reihe nach zu einer dickflüssigen Masse verrühren. Diese dann auf den Boden vorsichtig und gleichmäßig verteilen.
  • Die abgetropften Mandarinen reihenförmig (siehe Bild) auf die dickflüssige Masse legen. Nicht eindrücken.
  • Das Blech in den vorgeheizten Backofen schieben und ca. 60 Minuten backen lassen.

Viel Spaß beim Nachbacken!

Eure Julia♥

Erdbeer-Biskuitrolle

Für Muttertag hab ich mir etwas Erfrischendes ausgesucht, das auch echt gut vom Aussehen ankommt . Passt auch von den Farben super zu Muttertag.

 

Zubereitungszeit: ca. 40 Minuten, ohne Abkühl- und Kühlzeit

Backzeit: 12-15 Minuten

 

Biskuitteig:DSCN2723

5 Eier

1 Eigelb

75 gr Zucker

1 P Vanillin-Zucker

90 gr Mehl

½ gestr. TL Backpulver

 

Füllung:DSCN2727

500 gr Erdbeeren

250 gr Sahne

50 gr Puderzucker

1 P Vanillin-Zucker

2 P Sahnesteif

 

 

Bestreichen und Bestreuen:DSCN2732

250 gr Sahne

25 gr Puderzucker

1 P Sahnesteif

gehackte Pistazienkerne

 

 

Zubereitung:

  • Den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze oder 180 °C Heißluft vorheizen. DSCN2734Für den Teig Eier und Eigelb (am besten ½ Minute je Ei unterrühren, nicht länger, sonst kann es passieren, dass das Gebäck wieder zusammenfällt.) 1 Minute schaumig schlagen. Zucker und Vanillin-Zucker mischen. In 1 Minute unter ständigem Rühren einstreuen und noch ca. 2 Minuten weiterschlagen.
  • Mehl mit Backpulver mischen, auf die Eiercreme geben und kurz unterrühren. Den Teig auf ein Backblech (30 x 40 cm, gefettet und mit Backpapier belegt) geben und glatt verstreichen. Das Backblech in den Backofen schieben und 12-15 Minuten backen.
  • Den Biskuit sofort nach dem Backen vom Rand lösen und auf die Arbeitsfläche stürzen. Anschließend mit dem Backpapier abkühlen lassen.
  • Für die Füllung Erdbeeren waschen, gut abtropfen lassen, entstielen und in kleine Stücke schneiden.DSCN2737
  • Sahne mit Puderzucker, Vanillin-Zucker und Sahnesteif steifschlagen. Die Erdbeerstücke unterrühren.
  • Gebäck von der Arbeitsfläche lösen und Backpapier vorsichtig abziehen (evtl. die dunkle Backhaut entfernen). Den Biskuit mit der Erdbeersahne gleichmäßig bestreichen und von der längeren Seite aus aufrollen.
  • Sahne mit Puderzucker und Sahnesteif steifschlagen. Die zusammengerollte Rolle mit der Sahne bestreichen, mit einem Löffel oder einem Messer wellenförmig verzieren. Dann die Rolle mit Pistazienkernen bestreuen und bis zum Servieren kalt stellen.

Viel Spaß beim Nachbacken!

Eure Julia♥