Zitronenmelissenkuchen

Zubereitungszeit: ca. 15 Minuten

Backzeit: ca. 40 Minuten

 

Zutaten für den Kuchen:IMG_2508

30 gr frische Zitronenmelisse

Schale einer abgeriebenen Zitrone

130 gr Zucker

3 Eier

200 gr Mehl

100 gr Schmand

80 gr Öl

1 P Backpulver

1 Prise Salz

 

Zutaten für den Guss:IMG_2509

120 gr Puderzucker

Saft von einer Zitrone

 

Zubereitung:

  • Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Zitronenschale, Zitronenmelisse und Zucker mit einem Mixxer sehr klein machen (pulverisieren).
  • Eier, Mehl, Schmand, Öl, Backpulver und Salz in eine Schüssel geben. Die Zitronenmischung dazugeben und gut verrühren.
  • Kuchenform (hier: Kastenform oder auch: Gugelhupfform: ca. ∅ 21 cm) einfetten und mit Semmelbröseln bestreuen.
  • Teig in die Form geben und ca. 40 Minuten backen.
  • Kuchen abkühlen lassen.

IMG_2511

  • Für den Guss Puderzucker mit Zitronensaft verrühren und auf den abgekühlten Kuchen glatt verstreichen oder wie im Bild herunterlaufen lassen.

 

Viel Spaß beim Nachbacken!
Eure Julia♥

 

 

 

 

 

IMG_2512

Rotweinkuchen

Zubereitungszeit: ca. 15 Minuten

Backzeit: 1 Stunde

 

Zutaten:IMG_2314

200 gr Butter

200 gr Zucker

250 gr Mehl

1 Vanillinzucker

4 Eier

1 P Backpulver

125 ml Rotwein

1 TL Kakao

1 TL Zimt

100 gr Schokostreusel

Weitere tolle Rezepte gibt es auf www.backblogroll.de

 

Zubereitung:IMG_2313

  • Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.
  • Butter, Zucker und Eier in eine Rührschüssel geben und schaumig schlagen.
  • Mehl, Vanillinzucker, Backpulver, Zimt, Rotwein und Kakao unterrühren.
  • Am Schluss die Schokostreusel unterziehen.
  • Teig in eine Kastenform geben.
  • Kastenform in den Backofen geben und 1 Stunde backen lassen.
  • Rotweinkuchen abkühlen lassen und entweder mit einer Schokoglasur überziehen oder Puderzucker bestäuben.

Viel Spaß beim Nachbacken!

Eure Julia♥

Zitronenkuchen

Das ist noch ein Rezept von meiner Oma! Ich liebe diesen Kuchen 🙂

Zubereitungszeit: 15 Minuten

Backzeit: 60 Minuten

 

Zutaten für den Teig:DSCN3003

250 gr Mehl

250 gr Butter

200 gr Zucker

4 Eier

2 TL Backpulver

1 Fläschchen Zitronen-Aroma

 

Zutaten für den Guss:DSCN3006

Abrieb einer ½ Zitrone

15 ml Zitronensaft

160 gr Puderzucker

20 ml Milch

 

Zubereitung:

  • Den Backofen auf 175 °C Ober-/Unterhitze oder 155 °C Heißluft vorheizen.
  • Die Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und zu einem glatten Teig verrühren. Diesen in eine Kastenform (30 cm, falls kleiner kann man zusätlich noch Muffins machen) einfüllen.
  • Die Kuchenform in den Backofen schieben.
  • Dann den Kuchen abkühlen lassen.
  • Während dem Erkalten des Kuchens den Puderzucker mit dem Zitronensaft, der Milch und dem Abrieb der Zitrone zu einer glatten Glasur verrühren. Diese dann über den kalten Kuchen verteilen. Gerne kann der Guss auf der Seite „runter laufen“, das schaut optisch schön aus.

Viel Spaß beim Nachbacken!

Eure Julia♥

 

 

Nusskuchen

Den Nusskucken kenn ich schon seit ich Kleinkind bin. Das ist noch das Rezept von meiner Oma und ihr werdet es lieben und andere auf jeden Fall begeistern. Für Anfänger super geeignet!

Zubereitungszeit: 15-20 Minuten

Backzeit: 60 Minuten

 

Teig:DSCN2550

300 gr Butter/Magarine

250 gr Zucker

4 Eier

250 gr Mehl

1 Prise Salz

200 gr Haselnüsse (Tipp: Kauft ganze Haselnüsse, mahlt sie selbst und macht sie nicht zu fein, dadurch schmeckt der Kuchen „nussiger“.

 

Zubereitung:

  • Den Backofen auf 175 °C Ober-/Unterhitze oder 155 °C Heißluft vorheizen.
  • Haselnüsse mahlen und in eine Schüssel umfüllen.
  • Gugelhupf einfetten und mit Semmelbröseln ausstreuen.
  • Alle Zutaten nach und nach verrühren gemeinsam mit den Haselnüssen bis es ein glatter Teig ist. Diesen dann in die Gugelhupfform füllen und glatt streichen. Die Form auf dem Rost in den vorgeheizten Backofen schieben und ca. 60 Minuten backen lassen.
  • Abkühlen lassen, stürzen und dann genießen.

Viel Spaß beim Nachbacken!

Eure Julia♥

Marmorkuchen

…auch mal ein einfacher, trockener Kuchen kann auch richtig super schmecken. 🙂

Zubereitungszeit: 25 Minuten, ohne Abkühlzeit

Backzeit: ca. 60 Minuten

 

Rührteig:DSCN2640

300 gr Butter/Margarine

275 gr Zucker

1 P Vanillin-Zucker

1 Fläschchen Rum-Aroma (wenn man möchte)

1 Prise Salz

5 Eier

375 gr Mehl

4 gestr. TL Backpulver

3 EL H-Milch

20 gr Kakaopulver

20 gr Zucker

3 El H-Milch

 

Zum Bestäuben:

etwas Puderzucker oder

200 gr Zartbitter-Kuvertüre

 

Zubereitung:

  • Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze oder 160 °C Heißluft vorheizen. Für den Teig Butter/Magarine geschmeidig rühren. Nach und nach Zucker, Vanillin-Zucker, bei Bedarf Rum-Aroma und Salz unterrühren. So lange rühren, bis ein glatter Teig entstanden ist. Eier nach und nach unterrühren (Aufpassen: jedes Ei ca. ½ Minute).
  • Mehl mit Backpulver mischen und die Milch in 2 Portionen kurz auf mittlerer Stufe unterrühren. Zwei Drittel des Teiges in eine Napfkuchenform (∅ 24 cm, gefettet und mit Semmelbrösel ausgelegt) füllen. Das Kakaopulver sieben und mit Zucker und Milch unter den restlichen Teig unterrühren.
  • Den dunklen Teig auf dem hellen Teig verteilen und mit einer Gabel spiralförmig leicht durch die 2 Teigschichten ziehen, so dass ein Marmormuster entsteht. Die Napfkuchenform auf dem Rost in den vorgeheizten Backofen schieben und ca. 60 Minuten backen lassen.
  • Den Kuchen ca. 10 Minuten in der Form stehen lassen, dann aus der Form auf einem Kuchenrost stürzen und erkalten lassen. Anschließend den Kuchen mit Puderzucker bestäuben. Wenn man den Kuchen mit Schokoglasur möchte, muss man die Kuvertüre in kleine Stücke hacken. Diese dann in einem kleinen Topf im Wasserbad bei schwacher Hitze und unter ständigem Rühren schmelzen lassen. Zuletzt den Kuchen mit dem Guss überziehen.

 

Viel Spaß beim Nackbacken!

Eure Julia♥

Apfel-Walnuss-Schnitten

Die Apfel-Walnuss-Schnitten nehmen mehr Zeit in Anspruch, als andere Kuchen und ist auch ein bisschen schwieriger! Wenn er aber fertig ist, lohnt es sich!!! 🙂

 

Zubereitungszeit: 60 Minuten, ohne Abkühl- und Kühlzeit

Backzeit: 25-30 Minuten

 

Rührteig:DSCN2494

2 Eier

100 gr Zucker

60 ml Sonnenblumenöl

60 ml H-Milch

125 gr Mehl

2 gestr. TL Backpulver

50 gr gehackte Walnüsse

 

Zum Beträufeln:

150 ml Apfelsaft

 

Füllung:DSCN2501

5 Blatt Gelatine (weiß)

200 gr. Doppelrahm Frischkäse

50 gr Zucker

1 P Vanillin-Zucker

200 gr stückiges Apfelmus oder Apfelkompott

4 EL Apfelsaft

200 gr Sahne

 

Dekoration:DSCN2518

50 gr gehackte Walnüsse

30 gr Zucker

200 gr Sahne

1 P Vanillin-Zucker

 

 

Zubereitung:

  • Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze oder 160 °C Heißluft vorheizen. Für den Teig Eier (Aufpassen: am besten ½ Minute je Ei unterrühren, nicht länger, sonst kann es passieren, dass das Gebäck wieder zusammenfällt.) mit Zucker, Sonnenblumenöl und Milch glatt verrühren. Mehl mit Backpulver gut vermischen und die Walnüsse kurz unterrühren.DSCN2503
  • Dann den Teig in eine Kastenform (30 x 11 cm, mit Margarine und Semmelbrösel einfetten) füllen und glatt verstreichen. Die Kastenform auf den Rost in den Backofen schieben und 25-30 Minuten backen.
  • Den Kuchen ca. 10 Minuten in der Kastenform stehen lassen und dann auf einen Kuchenrost stürzen und abkühlen lassen. Anschließend Kuchen 2x waagerecht durchschneiden. Unteren Kuchenboden mit ca. 50 ml Apfelsaft beträufeln.
  • Für die Füllung Gelatine nach Packungsanleitung einweichen lassen. Frischkäse mit Zucker, Vanillin-Zucker und Apfelmus oder Apfelkompott verrühren. Gelatine leicht ausdrücken und mit 4 Esslöffeln Apfelsaft in einem kleinen Topf bei schwacher Hitze unter Rühren auflösen. Die aufgelöste Gelatine mit 2 Löffeln von der Creme verrühren, anschließend mit der restlichen Creme verrühren. Die Frischkäsecreme im Kühlschrank kalt stellen.
  • Die Sahne steifschlagen und vorsichtig unter die Creme unterheben. Ein Drittel der Creme auf den unteren Kuchenboden streichen. Den mittleren Kuchenboden nun darauflegen und diesen ebenfalls mit ca. 50 ml Apfelsaft beträufeln, mit einem weiteren Drittel der Creme bestreichen und den oberen Kuchenboden darauflegen. Oberen Kuchenboden mit dem restlichen Apfelsaft beträufeln und mit der restlichen Creme DSCN2527bestreichen. Den Kuchen ca. 2 Stunden kalt stellen.
  • Zum Dekorieren die Walnüsse in einer Pfanne ohne Fett bei schwacher Hitze (Aufpassen: ständig beobachten und rühren, denn es kann schnell anbrennen!) mit dem Zucker langsam und unter ständigem Rühren erhitzen, bis der Zucker bräunt (karamellisiert). Die karamellisierten Walnüsse auf einen Teller geben und erkalten lassen.
  • Die Sahne anrühren, Zucker hinzufügen und steif schlagen. Die Kuchenoberfläche und -ränder damit bestreichen. Anschließend den Kuchen mit den karamellisierten Walnüssen bestreuen.

 

Viel Spaß beim Nachbacken!

Eure Julia♥