Beiträge

Zitronenkuchen

Das ist noch ein Rezept von meiner Oma! Ich liebe diesen Kuchen 🙂

Zubereitungszeit: 15 Minuten

Backzeit: 60 Minuten

 

Zutaten für den Teig:DSCN3003

250 gr Mehl

250 gr Butter

200 gr Zucker

4 Eier

2 TL Backpulver

1 Fläschchen Zitronen-Aroma

 

Zutaten für den Guss:DSCN3006

Abrieb einer ½ Zitrone

15 ml Zitronensaft

160 gr Puderzucker

20 ml Milch

 

Zubereitung:

  • Den Backofen auf 175 °C Ober-/Unterhitze oder 155 °C Heißluft vorheizen.
  • Die Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und zu einem glatten Teig verrühren. Diesen in eine Kastenform (30 cm, falls kleiner kann man zusätlich noch Muffins machen) einfüllen.
  • Die Kuchenform in den Backofen schieben.
  • Dann den Kuchen abkühlen lassen.
  • Während dem Erkalten des Kuchens den Puderzucker mit dem Zitronensaft, der Milch und dem Abrieb der Zitrone zu einer glatten Glasur verrühren. Diese dann über den kalten Kuchen verteilen. Gerne kann der Guss auf der Seite „runter laufen“, das schaut optisch schön aus.

Viel Spaß beim Nachbacken!

Eure Julia♥

 

 

,

EM-Fruchtglas

Zubereitungszeit: ca. 15 Minuten

 

Zutaten:DSCN2880

1 frische Ananas

500 gr Erdbeeren

250 gr Heidelbeeren

250 gr Brombeeren

 

Zubereitung:

  • Früchte waschen und klein schneiden. Dann in beliebigen Farben schichten → schwarz, rot, gelb für die EM!

Viel Spaß beim Nachmachen!

Eure Julia♥

,

Rhabarbersirup

Den selbstgemachten Rhabarbersirup kann man super für erfrischende Sommergetränke (Hugo, Barbara…) zubereiten. Ist nicht so langweilig wie immer nur Wasser 😉

 

Zubereitungszeit: ca. 10 Minuten

Kochzeit: 25 Minuten

 

Zutaten:DSCN2699

700 gr roten, ungeschälten Rhabarber

1 Zitrone (den Saft)

300 gr Zucker

500 ml Wasser

 

Zubereitung:

  • Rhabarber schälen und in 1 cm dicke Stücke schneiden. Diese 15 Minuten in 500 ml leicht siedenden Wasser kochen.
  • Das Rhabarbermus durch ein feines Sieb drücken und die Flüssigkeit in einem Topf auffangen. Den Saft mit dem Zucker und den Saft der Zitrone in dem Topf weitere 10 Minuten leicht köcheln lassen.
  • Den fertigen Rhabarbersirup in schöne (heiß ausgewaschene) Flaschen umfüllen und erkalten lassen.

Übrigens..die Zitrone im Rhabarbersirup ist zuständig für die lange Haltbarkeit!

Viel Spaß beim Nachkochen!

Eure Julia♥

Frische Smoothie-Cupcakes

DSCN2694Heute möchte ich Euch Smoothie-Cupcakes zeigen, die ich für meine Schwägerin zum Geburtstag gebacken habe. Sie ist ein absoluter Fan von süßen Sachen und so kann ich ihr mit ein bisschen Aufwand eine rießen Freude machen. Zu dem Zeitpunkt war ich noch in meiner Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellen und musste mal wieder weiter weg in die Verwaltungsschule. Ich wollte ihr aber persönlich die Smoothie-Cupcakes schenken. In der Früh bevor ich abgeholt worden bin, habe ich Dahlia in ihrer Arbeit besucht und konnte ihr dann eine frische Aufmunterung im stressigen Job bringen.

 

Zubereitung: 45 Minuten, ohne Kühlzeit

Backzeit: 20-25 Minuten
Zutaten für 12 Muffins:

Rührteig:DSCN2679

125 gr Butter

200 gr Weizenmehl

2 gestr. Teelöffel Backpulver

125 gr Puderzucker gesiebt

1 P Vanillin Zucker

2 Eier

125 ml H-Milch (3,5 %)

 

Füllung:DSCN2688

4 Blatt Gelantine (weiß)

250 ml roter Smoothie

200 gr Sahne (30 % Fett oder mehr)

1 gestr. Esslöffel Zucker

 

Dekoration:

Puderzucker und / oder Deko Blüten

 

Zubereitung:

  • Für den Rührteig die Butter schmelzen und abkühlen lassen. Die Papierförmchen in die Muffinform legen.
  • Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze oder 160 °C Heißluft vorheizen.
  • Mehl, Backpulver, Puderzucker und Vanillin-Zucker in einer Schüssel gut verrühren. Eier (Aufpassen: am besten ½ Minute je Ei unterrühren, nicht länger, sonst kann es passieren, dass das Gebäck wieder zusammenfällt.), lauwarme Butter (Aufpassen: nimm am besten echte Butter bei Cupcakes und Muffins, dann kommen die Aromen am besten zur Geltung!) und Milch nach und nach hinzugeben. Die Zutaten zu einem glatten Teig verarbeiten.
  • Den Teig mit einem Löffel gleichmäßig in die Papierförmchen verteilen. Die Muffinform auf einem Rost in den vorgeheizten Backofen schieben. Die Cupcakes 20-25 Minuten backen.
  • Die Muffinform auf einen Küchenrost stellen. Aufpassen: heiß, bitte Topflappen verwenden! Die Cupcakes ca. 5 Minuten abkühlen lassen. Dann vorsichtig aus der Muffinform lösen und auf dem Küchenrost abkühlen lassen. Von jedem Cupcake mit einem scharfen Messer einen Deckel (ca. 0,5 cm dick) abschneiden. Die Biskuitdeckel zur Seite legen. Die Cupcakes mit einem Teelöffel ein wenig aushöhlen.
  • Für die Füllung Gelatine nach Packungsanleitung einweichen. Diese leicht ausdrücken und in einem kleinen Topf bei geringer Hitze unter ständigem Rühren auflösen. Aufpassen: die Gelatinemasse darf nicht kochen, da sie dann nicht mehr geliert. Danach etwa 6 Esslöffel vom Smoothie in die aufgelöste Gelatinemischung geben und DSCN2693verrühren. Dann diese Mischung unter den restlichen Smoothie rühren. Die Gelatine-Smoothie-Mischung in den Kühlschrank stellen, dabei gelegentlich mit einem Schneebesen umrühren.
  • Die Sahne anrühren, Zucker hinzufügen und steif schlagen. Sobald die Smoothie-Mischung fest wird, die Sahne mit dem Schneebesen vorsichtig unterheben. Dann die Smoothie-Sahne in den Spritzbeutel füllen. Die Cupcakes mit der Smoothie-Sahne füllen und den Biskuitdeckel daraufsetzen. Die Cupcakes zugedeckt ca. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  • Die Smoothie-Cupcakes mit Puderzucker und/oder Deko-Blüten garnieren. Ich habe sowohl Puderzucker als auch Deko-Blüten/Schmetterlinge/Smileys genommen.

 

Tipp:

  • Die übrig gebliebenen Brösel vom aushöhlen, kannst Du in einer kleinen Pfanne bei mittlerer Hitze mit Butter und einem Esslöffel Zucker anrösten. Du kannst auch noch ein paar gehackte Nüsse oder Mandeln hinzufügen. Wenn die Brösel abgekühlt sind, gibst Du sie in ein dicht schließendes Glas. Dann hast du ein super Topping für Deinen Joghurt, ein Dessert oder Eis. 🙂

 

Viel Spaß beim Nachbacken!

Eure Julia♥