, ,

Rustikale Brötchen

Zubereitungszeit: ca. 15 Minuten

Backzeit: ca. 15 Minuten

 

Zutaten:IMG_1075

300 gr Weizenmehl

200 gr Dinkelmehl

2 ½ TL Salz

1 P frische Hefe oder 1 P Trockenhefe

350 gr lauwarmes Wasser

bei Bedarf verschiedene Körner

 

Zubereitung:IMG_1076

  • Backofen auf 250°C Umluft vorheizen.
  • Alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und kneten.
  • Den Teig in der Schüssel lassen und über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  • Am nächsten Morgen den Teig mit bemehlten Händen zu einer Rolle formen und in 6 gleich große Scheiben schneiden.
  • Mit bemehlten Händen zu ovalen Brötchen formen und auf einen mit Backpapier belegten Rost legen.
  • Nach Bedarf kann man die Brötchen mit Körnern bestreuen.
  • Den Rost in den Backofen schieben und ca. 15-20 Minuten backen.

Wer es nicht im Ofen machen will, der kann gerne auch einen Brotbackautomaten nehmen. Ich die Seite Brotbackautomat Test gefunden. Schaut Euch dort gerne um.

Viel Spaß beim Nachbacken!

Eure Julia♥IMG_1078

 

 

 

 

 

 

IMG_1080

Bärlauchsalz

Zubereitungszeit: 5 Minuten + trocknen

 

Zutaten:IMG_1044

20 gr Bärlauch

100 gr grobes Meersalz

 

Zubereitung:

  • Bärlauch und Salz in einen Mixer geben und so klein wie möglich mixxen.
  • Die Masse auf einem oder mehreren Tellern ausbreiten und in der Sonne trocknen lassen. (Wenn keine Sonne scheint, im Backofen ca. 3 Stunden bei 50 °C trocknen).IMG_1043
  • Wenn das Salz trocken ist – je nach Geschmack- nochmals klein mixxen.

 

Viel Spaß beim Nachmachen!

Eure Julia♥

, ,

Häschen aus Öl-Quark-Teig

Zubereitungszeit: ca. 35-40 Minuten

Backzeit: ca. 12 Minuten

 

Zutaten für den Teig:IMG_1024

250 gr Quark

60 ml Milch

1 Ei

120 ml Öl

100 gr Zucker

1 TL Vanillinzucker

1 Prise Salz

500 gr Mehl

1 ½ P Backpulver

 

Zutaten zum Einstreichen und Wenden:

60 gr geschmolzene Butter

60 gr Zucker

1 EL Vanillinzucker

 

Zubereitung:IMG_1025

  • Alle Zutaten für den Teig in eine Rührschüssel geben, gut durchkneten und ca. 10 Minuten ruhen lassen.
  • Ofen auf 180 °C Umluft vorheizen.
  • Teig auf eine bemehlte Fläche geben und ca. ½ cm ausrollen.
  • Häschen-Ausstecher in Mehl tunken, Hasen ausstechen und mit etwas Abstand auf das Backblech legen.
  • Hasen mit geschmolzener Butter einpinseln und für ca. 12 Minuten backen.
  • In einer kleinen Schüssel Zucker mit Vanillinzucker mischen.
  • Fertige Hasen erneut mit flüssiger Butter bestreichen und sofort in die Vanillinzucker-Mischung drücken.
  • Hasen zum Auskühlen auf ein Kuchengitter geben.
  • Mit den oben genannten Zutaten kommen ca. 35 Häschen raus.

Viel Spaß beim Nachbacken!

Eure Julia♥IMG_1026

 

 

 

 

 

 

IMG_1028

,

Bärlauchbutter

Zubereitungszeit: ca. 5 Minuten

 

Zutaten:IMG_0936

250 gr Butter (Zimmertemperatur)

70 gr Bärlauch

10 gr Salz

 

Zubereitung:

  • Bärlauch waschen und Stängel abschneiden. Die Blätter in feine Streifen schneiden oder mit einem Mixer grob mixen.
  • Zimmerwarme Butter mit dem Mixer aufschlagen, bis sie eine cremig ist.IMG_0939
  • Den zerkleinerten Bärlauch und das Salz hinzufügen. Fertig 🙂
  • Perfekt für Geschenke: In kleine Gläschen einfüllen
  • Perfekt zum Grillen: Butter einfrieren und portionsweise auftauen

Übrigens hab ich den Bärlauch frisch im Wald gesammelt, nicht gekauft! Das macht die Butter noch viel leckerer 🙂

Man muss jedoch aufpassen! Bärlauch ist vergleichbar mit Maiglöckchenblätter!!! Und die sind giftig!

Zudem möchte ich noch über das Thema „Hacken von Kräutern“ sprechen. Bärlauch und auch andere Kräuter wie z. B. Schnittlauch oder auch Thymian, Basilikum und Oregano sind oftmals abgepackt im Handel. Ich möchte jedoch meine Lebensmittel grundsätzlich selber aussuchen und verarbeiten. Zur einfacheren Verarbeitung von meinen Kräutern nutze ich gerne Kräuterhacker und habe im Internet diese Seite dazu gefunden: http://blitzhacker-test.de/kraeuterhacker.html

Ich stehe einfach auf frische Kräuter. Es ist geschmacklich viel intensiver, wenn man frische Kräuter verwendet. Ich nutze dazu einen nicht elektrischen Kräuterhacker. Allerdings achte ich darauf, dass meine Küchengeräte überwiegend Spühlmaschinenfest sind. Ich bin, was das angeht, ziemlich faul 😉

Meinen Kräuter Hacker nutze ich aber nicht nur für Kräuer. Gemüse, Obst, Nüsse, Kartoffeln und Käse – all diese Dinge kann man mit meinem Kräuterhacker aufarbeiten. So richtig teuer war der auch gar nicht. Für circa 30 € bekommt schon eine vernünftige Qualität. Wenn man jedoch einen mit elektrischem Antrieb haben will, dann muss man etwas mehr bezahlen.

Jetzt will ich aber von Euch wissen: Nutzt ihr bereits einen Hacker fürs Backen oder Kochen? Wie zerkleinert ihr Eure Zutaten? Viele nutzen einfach die vorgepackten Zutaten von Aldi und Co… Andere wiederum nehmen einfach ein scharfes Messer zur Hand.. Ich für meinen Teil will jedoch nicht mehr auf mein Zaubergerät verzichten. Einfach Verschluss aufmachen, Zutaten rein, zwei bis dreimal dran ziehen und fertig. Hinterher einfach die Sachen in die Spühlmaschine und entspannt zuschauen, bis der Kuchen fertig wird 😉

Viel Spaß beim Nachmachen!

Eure Julia♥

IMG_0938

 

 

 

 

 

 

 

IMG_0935

 

 

Nusszopf

Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten

Backzeit: 25 – 30 Minuten

 

Zutaten für den Hefeteig:IMG_0888

400 gr Mehl

1 P Trockenhefe

60 gr zerlassene Butter

125 ml lauwarme Milch

40 gr Zucker

1 Ei

Zutaten für die Füllung:IMG_0889

400 gr gemahlene Haselnüsse

120 gr Zucker

80 gr Semmelbrösel

300 ml Milch

1 Prise Zimt

 

Zutaten für eine Puderzucker-Zitronenglasur:IMG_0895

Saft einer Zitrone

400 gr Puderzucker

 

Zubereitung:

  • Die Zutaten für den Hefeteig zu einem glatten Teig verarbeiten. In einer Schüssel zugedeckt 30 Minuten gehen lassen.
  • Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Für die Füllung die Zutaten in einer Schüssel verrühren.
  • Den Hefeteig zu einem Rechteck ausrollen (ca. 35 x 25 cm). Nussfüllung daraufstreichen und den Teig zusammenrollen. Der Länge nach mit einem bemehlten Messer IMG_0890halbieren und die beiden Hälften auf einem mit Backpapier belegtem Backblech so zusammenflechten, dass die Schnittflächen jeweils nach oben schauen und beim Backen aufspringen können (siehe Bilder).
  • Den Zopf nochmals 20 Minuten gehen lassen.
  • Anschließend im vorgeheizten Backofen 25 – 35 Minuten backen.
  • Den Nusszopf abkühlen lassen.
  • Nach Belieben mit einer Puderzucker-Zitronenglasur bestreichen (Puderzucker mit dem Saft einer Zitrone verrühren).

 

Viel Spaß beim Nachbacken!

Eure Julia♥

IMG_0891

 

 

 

 

 

 

 

IMG_0892

 

 

 

 

 

 

 

 

 

IMG_0893

 

 

 

 

 

 

 

 

 

IMG_0894

 

 

 

 

 

 

 

IMG_0896

 

 

 

 

 

 

 

IMG_0897

 

 

 

 

 

 

 

IMG_0898

 

 

 

 

 

 

 

IMG_0899

 

 

 

 

 

,

Apfelschnecken

Zubereitungszeit: ca. 60 Minuten

Backzeit: 20-30 Minuten

 

Zutaten:IMG_0811

160 ml warme Milch

60 gr Zucker

1 Ei

1 Prise Salz

1 Würfel  Hefe

2 EL Joghurt

150 gr Butter

1 P Backpulver

600 gr Mehl

3 Äpfel

2 EL Vanillin-Zucker

Zimt Zucker

 

Zubereitung:IMG_0812

  • Warme Milch, Zucker, Ei, Salz und Hefe verrühren und auf die Heizung stellen (oder einen warmen Ort).
  • Joghurt, Butter, Backpulver und Mehl in einer Rührschüssel kneten und 30 Minuten gehen lassen.
  • Backofen auf 200°C Ober-/ und Unterhitze vorheizen.
  • Äpfel schälen, entkernen und würfeln.
  • Den gegangenen Teig zu einer Kugel formen und ausrollen (ca. 35 x 55 cm), mit Butter bestreichen, Äpfel verteilen und den Vanillin-Zucker darüber streuen.
  • Den Teig zusammen rollen und in Scheiben (ca. 2 cm) schneiden.
  • Die Apfelschnecken in den Backofen geben und ca. 20 – 30 Minuten goldgelb bis hellbraun backen.
  • Nach dem Backen die Apfelschnecken mit flüssiger Butter bepinseln und mit Zimt Zucker bestreuen.
  • Man könnte auch Nüsse oder Rosinen hinzufügen oder mit Zuckerguss aus Zitrone und Puderzucker glasieren.IMG_0813

Viel Spaß beim Nachbacken!

Eure Julia♥

 

 

 

 

IMG_0814

 

 

 

 

 

 

 

IMG_0815

 

 

 

 

 

 

 

IMG_0816

 

 

 

 

Zitronentörtchen

Bearbeitungszeit: 40 Minuten + 60 Minuten Ruhzeit

Backzeit: ca. 15 Minuten

Im übrigen ist endlich unser neuer Backofen eingetroffen. Bestellt habe ich unter https://www.kaufberater.io/haushalt/herd-backofen-kochplatten/backofen/

Und heute wird er endlich in Betrieb genommen.

Zutaten für die Törtchen:IMG_0358

120 gr Mandeln

100 gr Mehl

50 gr Puderzucker

2 Eigelb

90 gr Butter

1 Prise Salz

 

Zutaten für die Füllung:IMG_0356

100 gr frischer Zitronensaft

abgeriebene Schale einer Zitrone

60 gr Wasser

20 gr Butter

20 gr Stärke

70 gr Puderzucker

 

Zubereitung für die Törtchen:IMG_0354

  • Backofen auf 190°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Mandeln, Mehl, Puderzucker, Eigelb, Butter und Salz in einer Rührschüssel zu einem glatten Teig verrühren.
  • Teig zu einer großen Kugel formen, in eine Schüssel legen und mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
  • Aus dem geruhtem Teig 24 kleine, gleichgroße Kugeln formen und diese in eine gefettete und gemehlte Minimuffinform legen. Mit beispielsweise einem Holzstiel in die Kugel eine Mulde drücken.
  • Die Törtchen ca. 15 Minuten goldbraun backen lassen.

Zubereitung für die Füllung:IMG_0355

  • Zitronensaft, -schale , Wasser, Butter, Stärke und Puderzucker zusammenrühren und auf mittlerer Flamme erhitzen.
  • Die noch heiße Füllung in die Törtchen geben und erkalten lassen.
  • Die Törtchen mit Puderzucker und frischer Minze dekorieren.

Viel Spaß beim Nachbacken!

Eure Julia♥

 

IMG_0357

 

 

 

 

 

 

 

 

IMG_0360

Fantakuchen

Zubereitungszeit: 25 Minuten (ohne Auskühlzeit)

Backzeit: 25 Minuten

Dieser Kuchen ist ein Geburtstagsgeschenk für meine Mama 😉 Zusätzlich hat sie noch einen Schminkspiegel von mir geschenkt bekommen.

Zutaten für den Boden:IMG_0329

4 Eier

250 gr Zucker

1 P Vanillin-Zucker

100 ml Öl

150 ml Fanta

250 gr Mehl

1 P Backpulver

 

Zutaten für den Belag:IMG_0325

3 Dosen Mandarinen

600 ml Sahne

3 P Sahnesteif

5 P Vanillin-Zucker

500 gr Schmand

nach Bedarf Zimt auf den Kuchen

 

Zubereitung:IMG_0328

  • Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Backblech mit Butter/Magarine einfetten.
  • Eier, Zucker und Vanillin-Zucker schaumig schlagen, Öl und Limonade unterziehen. Mehl und Backpulver unterrühren.
  • Teig auf einem Blech verteilen und bei 180°C ca. 25 Minuten goldbraun backen.

 

  • Mandarinen abtropfen lassen und in kleine Stücke schneiden. Sahne mit Sahnesteif und 3 P Vanillin-Zucker steif schlagen. Schmand und 2 P Vanillin-Zucker verrühren. Die Mandarinenstücke unterziehen und die Sahne unterheben.

 

Viel Spaß beim Nachbacken!

Eure Julia♥

 

Bircher-Müsli

Ich persönlich habe die Rosinen weggelassen 😉

Zubereitungszeit: ca. 15 Minuten

 

Zutaten:Anhang 3

200 gr kernige Haferflocken

30 gr gehackte Haselnüsse

25 gr Rosinen

500 ml Milch

15 gr Kokosflocken

2 geh. TL Honig

500 gr Joghurt

Saft einer halben Zitrone

etwas Zimt

2 Äpfel

 

Zubereitung:

  • Äpfel waschen, vierteln, entkernen und zerkleinern.
  • Alle Zutaten in eine Schüssel geben und verrühren. Die zerkleinerten Äpfel hinzufügen.
  • Bircher-Müsli in Gläser umfüllen und über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.
  • Das Müsli ist dann ca. 1 Woche haltbar.

 

Viel Spaß beim Nachmachen!

Eure Julia♥

Müsli-Schnitten

Zubereitungszeit: ca. 50 Minuten

Backzeit: ca. 35 Minuten

 

Zutaten für den Rührteig:Anhang 4 (11)

ca. 200 gr Äpfel

2 EL Zitronensaft

200 gr Dr. Oetker Vitalis Früchtemüsli

100 gr Honig

125 g weiche Margarine/Butter

1 P Vanillin-Zucker

1 P Dr. Oetker Finesse Geriebene Orangenschale

2 Eier

100 gr Mehl

2 gestr. TL Backpulver

 

Zubereitung:Anhang 2 (9)

  • Ein Backblech zur Hälfte einfetten.
  • Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze aufheizen.
  • Äpfel schälen, halbieren und entkernen. Die Apfelhälften grob raspeln und mit Zitronensaft, Müsli und Honig vermischen.
  • Die Margarine/Butter in einer Rührschüssel mit einem Mixer geschmeidig rühren. Nacheinander Vanillin-Zucker und die geriebene Orangenschale unterrühren, bis eine gebundene Masse entsteht.
  • Die Eier nacheinander auf höchster Stufe unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und dann vorsichtig mit unterrühren. Zuletzt die Apfel-Müsli-Mischung mit unterrühren.
  • Den Teig mit der runden Seite eines Esslöffels auf der gefetteten Hälfte des vorbereitenden Blechs verteilen. Anhang 3 (14)Als Begrenzung dient ein rechteckiger Backrahmen. Das Backblech in den Ofen schieben und ca. 35 Minuten backen.
  • Nach dem Backen das Gebäck auf dem Backblech auf einem Kuchenrost erkalten lassen.
  • Den Müslikuchen in 3 gleich große Stücke schneiden, diese einzeln vom Blech lösen und die Unterseite dünn mit Aprikosenmarmelade bestreichen.
  • Die Schokolade in grobe Stücke teilen, in einem Wasserbad schmelzen lassen und die Unterseite des Gebäcks damit bestreichen. Die Müsli-Schnitten erkalten lassen und in ca. 13×5 cm große Stücke schneiden. Die Müsli-Schnitten am besten kühl und trocken aufbewahren.

Viel Spaß beim Nachbacken!

Eure Julia♥